Über mich

Ich möchte mich hier gerne kurz vorstellen, damit ihr wisst, was für eine Person hinter diesem Blog steht.

Ich heiße Anett, bin 41 Jahre und verheiratet, habe keine Kinder, dafür aber einen, mittlerweile ziemlich gemütlichen, Kater.

Als Kind bin ich zu einem großen Teil auf dem Lande groß geworden. Mein Opa hatte ein sehr großes Grundstück, auf dem er selbst Obst und Gemüse anbaute und Hühner, Gänse, Enten, Kaninchen, Kühe und eine Katze hielt. So konnte sich unsere Familie zu einem Großteil selbst versorgen und war der Natur im Grunde sehr nahe.

Trotzdem wandte ich mich mit den Jahren immer mehr der entgegengesetzten Richtung zu, sowohl in der Ernährung, aber auch im Bereich Pflege und Kosmetik. Als Jugendliche und junge Frau am besten immer das Billigste, egal, was für Inhaltsstoffe die Produkte hatten, je älter ich wurde, um so teurer wurden gerade die Produkte im Pflege- und Kosmetikbereich. Ich dachte ernsthaft, teurer ist auch besser. Bei Douglas war ich bald Stammkundin.

Irgendwann begann ich mich mehr mit gesunder Ernährung zu beschäftigen und fing dann auch bald an, meine Pflegeroutine zu hinterfragen. Meine Haut wurde von den teuren Pflegeprodukten nämlich leider nicht besser, wie ich es eigentlich erhofft hatte, sondern  war immer mehr irritiert.

So fand ich den Weg zur Naturkosmetik, wo ich schon nach kurzer Zeit, dank des Internets, den Abzweig Naturseifen fand. Das Thema fand ich unglaublich interessant, so dass ich recht schnell die ersten Seifen orderte. Und begeistert war…Das war im September 2015. Bereits im Oktober des selben Jahres siedete ich meine erste Seife, ich probiere unglaublich gerne neue Dinge aus. So entstand ein neues Hobby, das mich bis heute in seinem Bann hat. Mittlerweile rühre ich auch meine Pflege selbst und kultiviere meinen eigenen Kefirpilz, einige Kombuchapilze und Essigmütter.

Irgendwann begann sich in meinem Kopf die Idee festzusetzen, einen Blog zu erstellen, einerseits als Tagebuch für mich selbst, andererseits, um interessierten Lesern einen Einblick in die Themen handgemachte Körper-, Gesichts- und Haarpflege sowie andere selbstgemachte Dinge im alltäglichen Leben zu geben und eventuell zum Nachmachen zu animieren.

Gedacht…getan.

Als erstes musste eine Internetseite mit passendem Namen her. Der Name sollte möglichst individuell, kurz und einprägsam sein, aber auch zum Thema und zu mir passen. Also spielte ich etwas mit verschiedenen Begriffen. Da mein Herz für die spanische Sprache schlägt, probierte ich auch mit spanischen Wörtern und wurde dann auch schnell fündig. Nun musste ich noch schauen, ob es schon eine Website mit dem Namen gab, aber ich hatte Glück und konnte mir die gewünschte Domain sichern.

Cosamano setzt sich aus den spanischen Begriffen „cosmética“ für Kosmetik und „hecho a mano“ für handgemacht zusammen, der Name passt perfekt zu mir und meinem Blog, denn um dieses Thema wird es ja hauptsächlich gehen.

Nun musste ich meine neue Seite noch mit einem passenden Layout versehen und die ersten Beiträge schreiben, und dann konnte es auch schon losgehen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meinen Blog mit großem Interesse verfolgt und vielleicht auch das Ein oder Andere selbst ausprobiert.

Eure  Anett